Suche

Einweg versus Mehrweg - die Lösung muss bequem sein.

Aktualisiert: 6. Juni 2019

Was: Ein äusserst interessante Testphase hat im Frühling 2019 in Paris und New York begonnen. Das Modell besticht durch den Komfort für den Nutzer - gerade darin sehen wir seine grösste Chance!

Worum es geht:

Recycling ist absolut wichtig, löst das Einwegverpackungsproblem aber nicht im Kern.

Die Grundproblematik liegt nicht im Kunststoff per se, sondern vielmehr in dessen einmaligen Gebrauch - genau dort setzt Loop an.

Loop ist eine neue zero-waste Plattform, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Lücke zwischen Kunde und Produzent zu schliessen, indem es wiederverwendbare Edelstahlverpackungen verwendet und diese den Kunden für den Gebrauch des Inhalts zur Verfügung stellt. nach Gebrauch werden diese von Loop abgeholt gereinigt und sterilisiert, um wieder neu befüllt zu werden und für den nächsten Kunden bereit zu sein.

Nestle, PepsiCo, Unilever und andere big player arbeiten mit Loop (TerraCycle) zusammen. Die Verpackungen sollen bis zu 100 mal wiederverwendet werden können, was wiederum ein anderes Design verlangt als eine herkömmliche Einweg-Kunststoffverpackung.


mehr:

https://www.fastcompany.com/90296956/a-coalition-of-giant-brands-is-about-to-change-how-we-shop-forever-with-a-new-zero-waste-platform

Foto: Loop (fastcompany.com).




© 2020 by studiocolony